VERBINDUNGEN, DIE WERTE SCHAFFEN.
STARTSEITEPERSONALBERATUNGBRANCHEN & POSITIONENREFERENZENTEAMPERSONALENTWICKLUNGKARRIERE-COACHINGTEAMTEAMJOBSKONTAKT
ENDE

Juli 2023

Wir präsentieren Ihnen unsere LinkedIn-Beiträge im Juli!


Diverses Recruiting - Eine Schlüsselanforderung für Unternehmen im Zeitalter der ESG EU-Verordnung


Im Zuge der verpflichtenden #ESG Nachhaltigkeitsberichterstattung (CSRD) der EU sehen sich HR-Verantwortliche mit dem dringenden Thema des nachhaltigen Personalmanagements konfrontiert und damit mehr Vielfalt ins Unternehmen zu bringen und zu fördern. Sie fragen sich, wie Sie dies erfolgreich in ihrem Unternehmen umsetzen können?
 
Sandra Teisinger-Tüllenburg, Executive Partner bei Eblinger & Partner Executive Search, betont die Bedeutung des klaren und offenen Bekenntnisses der Geschäftsführung zu einer diversen Belegschaft im Unternehmen und einem inklusiven Arbeitsumfeld.

„Ohne diese Unterstützung, die strategische Verankerung des Themas und ein zukunftsorientiertes, positives „can-do“ Mindset können die Bemühungen zur Förderung von Vielfalt und Inklusion ins Leere laufen.“ HR-Verantwortliche sollten daher sicherstellen, dass die Geschäftsführung die ownership für das Thema auf Top Ebene übernimmt, sich mit Überzeugung engagiert und alle Diversity & Inclusion-Maßnahmen unterstützt.
 
- Veränderung von Prozessen und Haltung:
 
Die Einführung von diversen Recruiting-Prozessen erfordert ein Umdenken und kann kurzfristig zusätzliche Arbeit bedeuten. Charlotte Eblinger weist darauf hin, dass es für Chancengleichheit im Recruiting notwendig ist, bestehende Prozesse und unbewusste Vorurteile abzubauen. „Unconscious Bias, also unbewusste Wahrnehmungsverzerrungen, müssen erkannt und reduziert werden, um eine objektive Auswahl von Bewerber*innen zu gewährleisten. Die Vorstellung, dass neue Mitarbeiter*innen genauso sein sollten wie die alten, um in das Unternehmen und die Unternehmenskultur zu passen, sollte überdacht werden.“
 
- Implementierung von Diversität und Inklusion:
 
Eblinger & Partner, ein Unternehmen, das sich selbst diversem Recruiting verpflichtet und sich auf Beratung in Bezug auf mehr Diversität und Inklusion spezialisiert hat, bietet Impulsvorträge, Workshops und Trainings zu diversen Recruiting-Methoden und unterstützt bei der Planung und Umsetzung von umfassenden Konzepten zur Schaffung eines inklusiven Arbeitsumfeldes. Diese ganzheitliche Herangehensweise hilft Unternehmen dabei, effektive Strategien zu entwickeln und eine nachhaltige Vielfalt in allen Bereichen des Unternehmens zu fördern.
 
- Fazit: Die Umsetzung von diversen Recruiting-Maßnahmen ist nicht nur eine gesetzliche Verpflichtung im Rahmen der ESG EU-Verordnung, sondern auch eine Chance für Unternehmen, Wettbewerbsvorteile zu erlangen und ihre langfristige Nachhaltigkeit sicherzustellen. Das Commitment der Geschäftsführung, die Überarbeitung von Prozessen und die Förderung einer inklusiven Unternehmenskultur sind entscheidende Schritte auf dem Weg zu einem erfolgreichen diversen Recruiting und schafft somit langfristig mehr Diversität und Inklusion im Unternehmen abseits von Symbolpolitik.


Ergebnisse des Eblinger & Partner Executive Search "HR-Barometers" für das 2. Halbjahr 2023


Mit Ihrer Unterstützung als HR-Expert*in führten wir eine Umfrage durch, um eine Einschätzung der aktuellen Nachfrage und Veränderungen in der HR-Branche zu erlangen.

Die Befragung gliederte sich in vier Themenbereiche:
- Erwartungen
- HR-Kernthemen
- Personalbedarfsprognose
- Aufteilung des Personalbedarfs in verschiedene Bereiche

Die Erwartungen für das zweite Halbjahr 2023 weichen für die Mehrheit der Befragten nicht von der bisherigen Situation ab, für 58,1% bleibt die aktuelle Lage demnach voraussichtlich gleich.

Die HR-Kernthemen für das neue Halbjahr sind vielfältig. 55,8% legen ihren Fokus auf Recruiting und die Besetzung schwieriger Positionen. Employer Branding und die Auseinandersetzung mit Teilzeit, flexibler Arbeitszeit, 4-Tage-Woche, Home Office und Work Life Balance sind für jeweils 46,5% der Befragten von Bedeutung.

Für die Mehrheit, nämlich 67,4%, ist der Personalbedarf voraussichtlich gleichbleibend. Bezüglich des Personalbedarfs in verschiedenen Bereichen zeigt sich, dass der Vertrieb den höchsten Bedarf mit 40,7% aufweist, gefolgt von der IT mit 32,6%.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Die gemeinsam generierten Umfrageergebnisse bieten einen wichtigen Einblick in die Erwartungen und Schwerpunkte im zweiten Halbjahr 2023.


Weitere LinkedIn-Beiträge sehen Sie hier

KARRIERE-COACHING
AKTUELLES
NEWS
From Boardroom to C-Suite: Redefining Leadership in Consumer Markets
NEWS
Central Europe Executive Search Market Outlook 2024
NEWS
Das AESC Diversity Versprechen
BEST OF LINKEDIN
Jänner 2024Alle Beiträge aus 2023